Kapelle St. Jakob d. Ae. in Cuoz

Beschreibung

Geschichte: Die Kapelle wurde am 24. August 1643 konsekriert, doch scheint es sich dabei, dem Datum der fr├╝heren Glocke und dem Stil des Altares nach zu schliessen, um eine Neuweihe gehandelt zu haben. Baubeschreibung: Einr├Ąumige, nach S├╝dosten gerichtete, flach geschlossene Kapelle mit schmuckloser Walmdecke. Kleiner Fl├╝gelaltar. Im Schrein stehen unter drei Bogen die Statuetten der Maria, des hl. Jakobus d. Ae. und des hl. Math├Ąus. Das Giebelst├╝ck stammt zwar von gleicher Hand, geh├Ârt jedoch nicht zum Altar selbst, und war vielleicht ehemals an einer Wand aufgeh├Ąngt. Es zeigt S. Carlo im Gebet vor einer Kreuzigungsgruppe. Glocken: Die Glocke ist neu, um 1910.

Geschichte: Die Kapelle wurde am 24. August 1643 konsekriert, doch scheint es sich dabei, dem Datum der fr├╝heren Glocke und dem Stil des Altares nach zu schliessen, um eine Neuweihe gehandelt zu haben. Baubeschreibung: Einr├Ąumige, nach S├╝dosten gerichtete, flach geschlossene Kapelle mit schmuckloser Walmdecke. Kleiner Fl├╝gelaltar. Im Schrein stehen unter drei Bogen die Statuetten der Maria, des hl. Jakobus d. Ae. und des hl. Math├Ąus. Das Giebelst├╝ck stammt zwar von gleicher Hand, geh├Ârt jedoch nicht zum Altar selbst, und war vielleicht ehemals an einer Wand aufgeh├Ąngt. Es zeigt S. Carlo im Gebet vor einer Kreuzigungsgruppe. Glocken: Die Glocke ist neu, um 1910.

Kontaktinformationen

Lage
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END