Kapelle St. Luzius, Disla

Beschreibung

Geschichte: Die Kapuzinerm√∂nche, die die Pfarrei im 16. und 17. Jahrhundert betreuten, errichteten 1704 eine ganz spezielle, achteckige Kapelle in Disla. Die in Graub√ľnden un√ľbliche Bauform zeugt von der italienischen Herkunft der M√∂nche.

Die Kapelle ist nach Norden gerichtet. Das Bild im Chor zeigt Jesus mit drei Engeln und das Schiff ist mit einem Bildstreifen mit Landschaften verziert. Der Rokoko-Altar ist aus Holz geschnitzt und zeigt auf dem Hauptbild den Heiligen Luzius mit Christuskind, begleitet von einem Priester.

Die Kapelle ist tags√ľber ge√∂ffnet.

√Ėffnungszeiten

tags√ľber ge√∂ffnet

Geschichte: Die Kapuzinerm√∂nche, die die Pfarrei im 16. und 17. Jahrhundert betreuten, errichteten 1704 eine ganz spezielle, achteckige Kapelle in Disla. Die in Graub√ľnden un√ľbliche Bauform zeugt von der italienischen Herkunft der M√∂nche.

Die Kapelle ist nach Norden gerichtet. Das Bild im Chor zeigt Jesus mit drei Engeln und das Schiff ist mit einem Bildstreifen mit Landschaften verziert. Der Rokoko-Altar ist aus Holz geschnitzt und zeigt auf dem Hauptbild den Heiligen Luzius mit Christuskind, begleitet von einem Priester.

Die Kapelle ist tags√ľber ge√∂ffnet.

√Ėffnungszeiten

tags√ľber ge√∂ffnet

Kontaktinformationen

Lage
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END