Kirche Maria Himmelfahrt

Beschreibung

Knapp 25 Jahre vor der Einweihung, 1876, entschieden der Gemeinderat und der Kirchenrat eine neue Dorfkirche zu bauen. Mit dabei in der Kirchenkommission war auch der Ingenieur Ernest von Stockalper. Er hatte die technische Leitung nach Louis Favres Tod fĂŒr den ganzen Gotthardtunnel ĂŒbernommen. Davor war Stockalper fĂŒr den Nordteil beim Bau des Tunnels zustĂ€ndig gewesen.

Der Standort der neuen Dorfkirche löste zahlreiche Diskussionen aus. Den heutigen Standort, im Schnittpunkt des Tals, definierte die Gemeindeversammlung schliesslich 1897. Der St. Galler Architekt August Hardegger lieferte die PlĂ€ne fĂŒr den kurz darauf beginnenden Bau der dreischiffigen Kirche im romanischen Stil.

Knapp 25 Jahre vor der Einweihung, 1876, entschieden der Gemeinderat und der Kirchenrat eine neue Dorfkirche zu bauen. Mit dabei in der Kirchenkommission war auch der Ingenieur Ernest von Stockalper. Er hatte die technische Leitung nach Louis Favres Tod fĂŒr den ganzen Gotthardtunnel ĂŒbernommen. Davor war Stockalper fĂŒr den Nordteil beim Bau des Tunnels zustĂ€ndig gewesen.

Der Standort der neuen Dorfkirche löste zahlreiche Diskussionen aus. Den heutigen Standort, im Schnittpunkt des Tals, definierte die Gemeindeversammlung schliesslich 1897. Der St. Galler Architekt August Hardegger lieferte die PlĂ€ne fĂŒr den kurz darauf beginnenden Bau der dreischiffigen Kirche im romanischen Stil.

Location
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END