Taferna "Johanneli Fy"

Beschreibung

Der Sage gemäss wirtete in der Taferna zur Stockalperzeit Johanna Fy, die den durchreisenden Besuchern den Wein mit Wasser verdünnte. Nach ihrem Ableben musste sie dafür büssen. Als «Arme Seele» soll sie ihre Schuld im Kaltwassergletscher sühnen, aus dem der Wanderer in der Nacht ihr Klagen hört. Im Sockelgeschoss des aus unregelmässigen Bruchsteinengemauerten Hauses befanden sich Keller und Ställe, in den oberen, über eine traufseitige Aussentreppe zugänglichen Geschossen die ehemalige Gaststube und Küche sowie Wohnräume und Schlafräumlichkeiten. Auf dem Sturz des Eingangs zum Sockelgeschoss findet sich die Jahreszahl 1684.

Entdecken Sie den Stockalperweg als Wanderpauschale. 3 Tage inkl. Gepäcktransport:  https://www.simplon.ch/de/via-stockalper/package

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da.

Brig Simplon Tourismus

Bahnhofstrasse 2

3900 Brig

www.brig-simplon.ch

info@brig-simplon.ch

Der Sage gemäss wirtete in der Taferna zur Stockalperzeit Johanna Fy, die den durchreisenden Besuchern den Wein mit Wasser verdünnte. Nach ihrem Ableben musste sie dafür büssen. Als «Arme Seele» soll sie ihre Schuld im Kaltwassergletscher sühnen, aus dem der Wanderer in der Nacht ihr Klagen hört. Im Sockelgeschoss des aus unregelmässigen Bruchsteinengemauerten Hauses befanden sich Keller und Ställe, in den oberen, über eine traufseitige Aussentreppe zugänglichen Geschossen die ehemalige Gaststube und Küche sowie Wohnräume und Schlafräumlichkeiten. Auf dem Sturz des Eingangs zum Sockelgeschoss findet sich die Jahreszahl 1684.

Entdecken Sie den Stockalperweg als Wanderpauschale. 3 Tage inkl. Gepäcktransport:  https://www.simplon.ch/de/via-stockalper/package

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da.

Brig Simplon Tourismus

Bahnhofstrasse 2

3900 Brig

www.brig-simplon.ch

info@brig-simplon.ch

Lage
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END